MindShift Gear rotation180° Professional Test – der genialste Fotorucksack!

– English version of this article –

Nachdem im letzten Jahr der bekannte Fotograf und Mitbegründer von thinkTANK Doug Murdoch auf dem Weg zu einem Shooting in Vietnam mit einem Prototyp seiner neuen Firma MindShift Gear bei uns vorbeikam, wusste ich: Das ist er – der genialste Fotorucksack der Welt, der rotation180° Professional und freute mich über ein Jahr auf den ersten Test.

Nun muss man das natürlich relativieren. DEN Alleskönner gibt es einfach nicht, aber der rotation 180° ist schon ziemlich nah dran – kein anderer Fotorucksack vereint so gut die Eigenschaften eines Foto- und Outdoorrucksacks.
Als ambitionierter Foto-Amateur beschäftige ich mich hauptberuflich unter anderem mit Rucksäcken, weshalb die Messlatte bei mir relativ hoch liegt.

Das geschulte Auge erkennt auf den ersten Blick die hochwertige Verarbeitung: Fette Reißverschlüsse, doppelte Nähte wo sie hingehören und ein sehr gut einstellbares, gepolstertes und angenehmes Tragesystem auch für schwere Lasten wie ich es normaler Weise bei einem guten Outdoorrucksack erwarte. Diesem genialen Teil vertraut man gerne die teure Fotoausrüstung an!

Es wurde wirklich an alles gedacht: integrierte Regenhülle, kleine Taschen an beiden Schulterträgern und Hüftgurt für GPS, Handy, Speicherkarte, Objektivdeckel etc., Stativtasche für sichere Befestigung, Öffnungen für ein Trinksystem (Achtung; Deuter Streamer oder Osprey wird sehr eng – Hydrapak, Camelback oder Platypus 2 und 3 Liter sind schlanker und passen besser), lange Balgentaschen an beiden Seiten mit abgedichtetem Reißverschluss und über die komplette Front, Deckelfach,…

Im oberen Teil des 38 Liter fassenden Rucksacks befindet sich ein großes Fach (Innenmaße: 30.5 x 35.5 x 20.3 cm), das etwa 2/3 des Gesamtvolumens einnimmt und bei Bedarf durch entsprechendes Zubehör (padded photo insert) auch weitere Kameraausrüstung aufnimmt und den Rucksack so zum reinen Fotorucksack macht. Öffnen lässt sich das Fach wahlweise von oben oder auf der dem Rücken zugewandten Seite.

Der Clou ist jedoch eine integrierte Kameratasche im unteren Teil (Innenmaße: 31.7 x 17.8 x 17.8 cm). An der rechten unteren Seite befindet sich ein stabiler, aber für den Kundigen leicht zu öffnender Magnetverschluss. Ist dieser offen, schwingt eine Abdeckung nach oben und man kann mit einem Griff die Fototasche nach vorne ziehen und hat die Kamera sofort griffbereit. Wohlgemerkt: bei aufgesetztem Rucksack!
Selbstverständlich kann die stabile Kameratsche auch separat als Hüfttasche oder Umhängetasche getragen werden, so das man damit auf Reisen stets alles dabei hat. Die Einteilung der Tasche erfolgt mittels Klettverschlüssen, wie man es von anderen Taschen gewohnt ist. Ein separates Deckelfach nimmt Speicherkarten, Filter, Lenspen oder Puttücher auf.

Bislang habe ich fast alle meine Flugreisen mit Handgepäck bestritten und dazu die Kameratasche separat in einen 35 LIter Rucksack gewürgt. Zukünftig übernimmt diese Aufgabe der rotation 180° wesentlich komfortabler und dürfte kein Problem beim Handgepäck darstellen, sofern keine Gewichtsgrenzen vorliegen.
Zudem werde ich den Reißverschluss des oberen Fachs mittels Kabelbinder o.ä. versperren, so dass man dem Rucksack von außen überhaupt nicht ansieht, dass darin teures Kameraequipment schlummert und fast kein Zugriff mehr von außen möglich ist. Trotzdem ist die Kamera blitzschnell griffbereit.

Wie oft blieb die „große Kamera“ auf Reisen, Bergtouren etc. bisher im Rucksack, weil man nicht ewig kramen wollte! Doch das gehört mit dem neuen Rucksack von MindShift Gear der Vergangenheit an!

Fazit: Für mich der ideale Reise- und Outdoor-Foto-Rucksack! Bilder findet Ihr hier: MindshiftGear rotation180° Professional

Advertisements

2 Kommentare

  1. Wie Tobias wundert es mich auch! Zu beachten gilt dass eine DSLR mit einer Festbrennweite schon rein geht mit etwas wohlwollen (d800 + 50mm f1.8). Der Rucksack sitzt einfach super, vor allem bei Sportarten wo der Rucksack einfach nicht wackeln soll, in meinem Fall das Mountainbiken. Mit dem Mindshift Rucksack habe ich die Liebe zur Festbrennweite bei Sportfotografie wiederentdeckt. Wer mehr zu biken mit dem Mindshift erfahren will kann gerne bei Outdoormind vorbeischauen: http://outdoormind.de/products/mindshift-gear-rotation-180-trail-fotorucksack-im-test
    Viele Grüsse Patrick

  2. Tobias Krewinkel · · Antwort

    Mich wundert es immer mehr das dieser geniale Rucksack und seine Schwestermodelle nicht noch mehr aufmerksamkeit genießen. Eine quasi Eierlegende-Woll-Milch-Sau der Fotorucksäcke.

    Danke für den kurzen Beitrag ( auch wenn es schon was her ist 😀 )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: